Neues aus dem Gildegrund ...

21. September 2008

Zum letzten Mal in diesem Jahr sind Steffi, Odin, Tami, Doddi und ich
in Sachen "Handicap Hund ! Na und ???" unterwegs.
Obwohl es nun schon unser 4. Nordlichter Infostand ist, ist es gleichzeitig auch eine Premiere:
Denn wir wurden nicht eingeladen, sondern habe uns zum allerersten Mal selber angemeldet.
Bei der Veranstaltung "Hund sein in Kiel" wollten wir auf gar keinen Fall fehlen !

   
 

Der Aufbau klappt, dank unseres 
inzwischen gut eingespielten Teams, wieder problemlos
und dass wir dann, trotz vorheriger Nachfrage bezüglich des Stellplatzes,
doch noch einmal mit dem kompletten Pavillion umziehen müssen, liegt nicht an uns.
Aber was soll`s - sechs Leute, sechs Ecken und das vermeintliche Problem ist aus der Welt.  
  


Die obligatorische Milchschnitte ist noch nicht gegessen ... 

 


...
da trudeln schon die ersten Besucher ein.
Gabi hat es sich nicht nehmen lassen wieder mit ihrer tauben Gina vorbeizukommen
und bringt dieses Mal auch ihren Mann und Zweithund Cenny mit.

    

Obwohl wir im Laufe des Tages auf den einen oder anderen Hund mit Handicap treffen,
machen wir auch heute wieder die Erfahrung,
dass sich die wenigsten Hundebesitzer schon einmal mit dem Thema beschäftigt haben.
Beim "Werbung laufen" merken wir, wie exotisch Odin und Doddi immer noch sind:
Alle schauen unseren Dreibeinern hinterher !
Und so können wir uns dann auch nicht über mangelndes Interesse beklagen.
Wir führen einige wirklich nette Gespräche, beantworten Fragen und knüpfen neue Kontakte.
Die Resonanz ist durchweg positiv,
aber es wird auch einmal mehr deutlich wie notwendig es ist,

über mögliche Behinderungen bei Hunden
zu informieren.
 


Als gerade mal nicht so besonders viel an unserem Stand los ist, kommt eine Durchsage,
dass man sich noch bei der Wahl für den originellsten Hund anmelden kann.
Ziemlich spontan entschließen wir uns die Gelegenheit zu nutzen,
um noch ein bisschen mehr Werbung für unser Netzwerk zu machen.



Etwas aufgeregt sind wir schon, aber nur mal so im Kreis herumlaufen
mit unseren ja doch recht originellen Hunden, trauen wir uns zu. Und so stehen wir dann
kurze Zeit später
mit weiteren 15 Hunden, inklusive ihrer Besitzer, im Vorführring und
das Schicksal nimmt (selbstverschuldet, da ja völlig freiwillig) seinen Lauf ... 



 
 
Der Vorführring stellte sich ziemlich schnell als "Kreis der Ahnungslosen" heraus,
weil wir Erstens:
überhaupt keine Ahnung haben, auf was wir uns da eigentlich eingelassen haben
 und Zweitens:
der Mann am Mikro zwar eine ganze Menge erzählt,
wir im Kreis aber leider fast gar nix davon verstehen können.

Trotzdem kriegen wir dann irgendwie mit, dass wir nicht nur mit unseren Hunden
herumlaufen und originell aussehen sollen, sondern
JEDER EINZELN ANS MIKRO MUSS UND WIR AUCH NOCH TRICKS ZEIGEN SOLLEN !
Steffi wird ganz blass und ich muss plötzlich dringend auf`s Klo ...
So haben wir uns das ja nun mal gar nicht vorgestellt.
Wir bekommen einen Riesenschreck !

Aber nun ist es eh zu spät - wir kommen aus der Nummer nicht mehr raus ...

Steffi hat die 11 und ist mit Odin als Erste dran. 
 Und sie ist plötzlich so cool, dass ihr sogar noch
eine originelle Antwort auf die Frage,
warum sie findet, dass Odin der originellste Hund ist, einfällt:
"Weil er so toll auf seinen 3PS durch`s Leben düst !" 

 


Dann führen die Beiden mal eben schnell ein paar nette Tricks vor
und ich bin schwer beeindruckt, wie souverän das aussieht !


 

Doddi und ich haben die Nummer 13 und ich nehme es als gutes Omen.
Aber als wir dann dran sind, bin ich leider überhaupt nicht cool.
Am "Stimmungsbarometerschwänzchen" kann ich deutlich erkennen,
dass es meinem kleinen Kobold ähnlich geht ...



Mir fällt nichts Originelles ein, obwohl ich ja sonst
eigentlich nicht auf den Mund gefallen bin.Wir sausen eine Runde im Kreis
und "Sitz" und "Platz" und
"Gib fünf" klappen tatsächlich ganz gut.

   

Trotzdem: Es war schon immer so und wird wohl bedauerlicherweise auch immer so bleiben:
Meine Hunde und ich sind die "Wohnzimmerkünstler" und eher nicht
für öffentliche Vorführungen geeignet.
(Daran kann scheinbar nicht einmal meine Lieblings - und Glückszahl 13 was ändern ;0)


Als krönender Höhepunkt des Ganzen werden am Ende die fünf originellsten Hunde ausgesucht.
Wir wissen zwar nicht, nach welchen Kriterien und hören auch nicht viel,
können aber ganz deutlich erkennen, dass der Mann am Mikro irgendwann "Elf" sagt.
Und diese Nummer hat ...



... gaaanz genau: UNSERE STEFFI MIT IHREM ODIN !
Die Beiden bekommen einen schicken goldglänzenden Pokal
und die Freude ist natürlich groß !

 

Bei Odin und Doddi ist die Freude noch viel größer,
als wir am Ende der Veranstaltung zusammen eine Runde auf dem Gelände laufen.

 
   
 


Unsere Hunde sind sich absolut einig,
dass eine gemeinsame Tobezeit das Beste vom ganzen Tag ist !

 






 * weiter *