Neues aus dem Gildegrund ...

02. August 2007

Ich kann es kaum glauben, als ich wach werde.
Doddi liegt noch in ihrem Körbchen und blinzelt mich schlaftrunken an.
Es ist schon 11.00 Uhr und wir haben durchgeschlafen !
Ich bin gerade im Badezimmer, da klingelt es an der Tür. Doddi bellt, also kann es nur die Post sein.
Tatsächlich. Wir bekommen einen dicken Brief,
der an Kati Santarossa und Doddi adressiert ist und ich bin ganz schön überrascht.
Doddi ist ganz schön aufgeregt.
Woher weiß sie blos, dass der Brief auch für sie ist ?

   

Natürlich darf mein kleiner Kobold auspacken ...

   


... und was zum Vorschein kommt ist wirklich lecker !
Kaustangen für Doddi, Toffifee für mich und ...
 
    

... gaaanz liebe Grüße von Steffi, Maischa und Odin.

Ihr Lieben  !

Diese Überraschung ist Euch wirklich gelungen.
Doddi und ich haben uns ganz dolle gefreut.
Habt herzlichen Dank dafür - und auch für`s fleißige Daumendrücken und
die vielen lieben und aufmunternden Worte in den letzten Tagen.
Es hat uns sehr geholfen !

 
 

Gleich zum Frühstück lässt sich Doddi die erste Kaustange schmecken ...
 


... und sie hätte gerne auch noch eine Zweite bekommen.
Überhaupt scheint es ihr heute schon wieder richtig gut zu gehen.
Es ist faszinierend, wie schnell Hunde so eine Vollnarkose inklusive der ganzen
Aufregungen wegstecken.
Ich bin zwar überglücklich und unendlich erleichtert,
merke aber trotzdem deutlich, dass mir die letzte Woche ganz schön in den Knochen steckt.
Besonders erholsam war mein Urlaub bisher nicht und in wenigen Tagen
ist er schon vorbei ...

Wir verbringen einen ruhigen Tag,
für den auch ein kleiner Spaziergang im Wald eingeplant ist.
Als es losgehen soll, freut sich Doddi erst, macht dann aber auf halber Treppe kehrt
und verschwindet in ihrem Körbchen. Meine arme Kleine, bestimmt "denkt" sie,
dass es nun schon wieder zum Tierarzt geht.
Mit viel Mühe und einigen Überredungskünsten kann ich sie aber
doch zum Mitkommen bewegen. Als sie merkt, dass wir in unseren Wald fahren,
entspannt sie sich sichtlich. 
Es ist seit gestern trocken und so kann mein kleiner Flitzer auf zweieinhalb Pfoten endlich
mal wieder ohne Leine laufen. Das findet Doddi klasse und saust sofort los.
Allerdings macht sich dann doch recht schnell bemerkbar, dass ihre Pfote frisch operiert ist.
Immer wieder bleibt Doddi stehen und schnuppert und leckt an ihrem rosa Söckchen.
Deshalb fällt die Runde noch kleiner aus, als ursprünglich geplant.
Danach mache ich einige Besorgungen und während wir von einem Laden zum nächsten unterwegs sind,
schaut mein kleiner Kobold interessiert aus dem Autofenster.
Wer sagt denn, dass Hund nicht auch einmal spazieren fahren kann ?
;0)



* weiter *